CPFAM* - KEINE SCHULE WIE JEDE ANDERE 

Inklusion in Nordkamerun: blinde und sehbehinderte Kinder lernen gemeinsam mit Sehenden.
Bildung bringt Licht ins Dunkel!


* Centre de Promotion et de Formation des Aveugles de Maroua


Covid-19 hat auch Kamerun im Griff

Seit Ende März ist auch in Maroua und an der inklusiven Schule CPFAM der Schulbesuch eingestellt. Außer etwa 20 Schülerinnen und Schüler, die sich auf Prüfungen für den Übergang ins Collège vorbereitet haben, hat seitdem kein Kind mehr die Schule besucht.

Das Positive ist: alle Prüfungskandidaten haben die Prüfungen bestanden und dürfen auf weiterführende Schulen wechseln.

Die Situation ist – wie überall auf der Welt – derzeit ungewiss. Im Moment ist der Schuljahresbeginn in Maroua um einen Monat nach hinten verschoben. Anstelle Anfang September soll nun am 05. Oktober der Schulbetrieb nach jetzigem Stand wieder aufgenommen werden.

Die Finanzlage der Schule ist prekär. Keine Familie hat seit März mehr Schulgeld bezahlt, dennoch mussten die Lehrer ihre Gehälter für April und Mai weiter erhalten, sie waren ja auch noch mit den Prüfungsvorbereitungen beschäftigt.

Bello hat uns berichtet, dass er davon ausgeht, dass die meisten Lehrer beim Neustart Anfang Oktober – trotz der unbezahlten Corona-Unterbrechung – wieder dabei sein werden.

Die Einschreibungen für das neue Schuljahr laufen, es ist aber noch nicht abzusehen, wie viele Schüler im neuen Schuljahr da sein werden und wie viel Schulgeld die Eltern in der Lage sind zu bezahlen, da die Corona-Epidemie die Lebenssicherung vieler Familien nachhaltig stört.


Schlafsaal wieder aufgebaut – dank unserer Spenden

Noch etwas Positives: der Schlafsaal der Jungen, der im November 2019 durch einen Brand zerstört wurde, konnte dank unserer Spendensammelaktion wieder aufgebaut werden. Hier sind einige Fotos von dem renovierten Raum mit neuem Dach:



Software-Lizenz für Buchhaltung zur Verfügung gestellt

Bei den Besuchen von Sebastian Strecker und Ralf Kern in Maroua bei CPFAM haben wir festgesellt, dass die Buchhaltung der Schule inhaltlich ordentlich ist, aber technisch etwas umständlich in Excel läuft und die Budgetplanung verbessert werden sollte.

Es ist uns nun gelungen, eine Lizenz für eine Buchhaltungssoftware zu erhalten, diese wird die Buchführung und wirtschaftliche Verwaltung der Schule erleichtern. Wir bedanken uns für den kostenlosen Schul-Lizenzschlüssel bei der Firma Banana.ch SA in der Schweiz


Spendensammelaktionen in Corona-Zeiten eingeschränkt

Aufgrund der Tatsache, dass derzeit keine Konzerte, Familienfeiern, Kuchenverkäufe im Georg-Büchner-Gymnasium und andere Veranstaltungen stattfinden, bei denen in den vergangenen Jahren so fleißig Geld für unser Projekt gesammelt werden konnte, hat sich in den letzten Monaten das Spendenaufkommen sehr reduziert.

Finanzielle Unterstützung ist aber auch jetzt nötig, um die Schule gut aus dem Lock-Down wieder herauszubringen, Lehrer wieder zu bezahlen und somit die Schule insgesamt finanziell so aufzustellen, dass im Oktober der Schulbetrieb wieder aufgenommen werden kann.

Wir freuen uns daher auch zukünftig über Spenden und Daueraufträge, um die Schule weiterhin in Bezug auf die laufenden Kosten zu konsolidieren.

Spendenkonto:

Afrika-Projekt e.V.

IBAN: DE60 5005 0201 0000 3611 62

BIC: HELADEF1822.

Im Betreff bitte die eigene Adresse (falls Spendenquittung gewünscht wird) und das Stichwort "CPFAM Maroua" angeben.